Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Home Das Trail Team OWL Termine abseits vom Laufen Inaktive Trail Team Läufe 2018 Trail-Geschichten Trail Team Läufe - Berichte Kontakt & Impressum TTOWL Team Lauf 6 Türme Lauf 2013 Einladung OCUM 2015 Bericht OCUM 2018 Einladung OCUM 2016 Bericht Kleiner-Waldlauf Kleiner-Waldlauf 2 Kleiner-Waldlauf 3 Dümmerrun 2016 Einladung Weihnachtsmarktlauf 2016 Dümmerrun 2012 Bericht 2-Seen-Ultra 2011 Bericht 2-Seen-Ultra 2016 Einladung 2-Seen-Ultra 2012 Bericht 2-Seen-Ultra 2014 Bericht 2-Seen-Ultra 2016 Bericht Sechs-Tage-Lauf 2015 Einladung Sechs-Tage-Lauf 2015 Bericht 1. Pipeline-Challange Bericht 4. Pipeline-Challange Ausschreibung Trans-Wiehengebirge Trans-Wiehengebirge_2014_Bericht Ahrathon 2016 Bericht 2. Pipeline-Challange_Bericht 3. Pipeline-Challange_Bericht Gästebuch Laufurlaub 2014 Grossglockner Ultratrail und Trail 2017 Transylvania 100 WHEW100 Run&Bike 2017 Transruinaulta Lauftraingsurlaub 2015 Partnerseiten Karwendelmarsch Guadarun 2015 Cortina Trail Trail du Verdon 2014 RheinBurgenWeg Dead Sea Ultra Jordanien Trans Rockies 2014 Trans Alpin 2013 Lavaredo Ultratrail 2013 Landgoet Twente Marathon 2012 

Laufurlaub 2014

Laufurlaub 2014Endlich war es mal wieder so weit: Laufen im Urlaub war wieder möglich. Das wurde auch ausgiebig genutzt und da eine kleine Videokamera zur Verfügung stand, konnten auch etliche bewegte Bilder aus dem Urlaub mitgebracht werden. Viele unterschiedliche Strecken standen in Normandie, Bretagne, Haut-Dordogne und an der Loire zur Verfügung. Ein paar Impressionen davon auf dieser Seite....

Erste Station: Quiberville in der Normandie. Ein kleiner Ort im Bereich einer Flußmündung in den Atlantik. Links- und rechtsseitig des Strandes erstrecken sich die Kreidefelsen. Mittendrin ein Campingplatz für den Urlaub im Grünen. Und viele ausgewiesene Wanderwege! (wenn man sie denn erst mal gefunden hat!) Unten ein paar Bilder und ein Video als kleiner Eindruck von der Gegend.

Zweite Station: St. Malo, der "Eingang" zur Bretagne, ein schönes Städchen mit einer wunderbaren historischen Altstadt. An der Küste lösen Felsklippen die Sandstrände ab und an der Küste entlang führt der Zollweg, der Abenteuerlaufen pur bietet. Ein Campingplatz mit nahezug eigener Bucht rundet das Ganze dann entsprechend ab.

Vierte Station: Da sich das Wetter an der Küste nicht so richtig bessern wollte, haben wir die Flucht in die Bergwelt gewagt. Im Gebiet der Haut Dordogne, nahe dem Zentralmassiv, sind wir an einem Stausee bei dem Ort Neuvic gelandet. Eine wunderschöne Landschaft, urwüchsige Wälder, Stauseen mit viele Wassersportmöglichkeiten und Flüsse, wie die Dordogne, die sich tief in die Landschaft eingeschnitten haben. Das Video zeigt dafür ein Beispiel: von 620 m über NN auf 360 m über NN zur Brücke der Dordogne herunter...... (anschließend wieder hinauf). Laufen am See, aber leider haben ein wenig die schmalen Wege komplett um den See herum gefehlt. 3 Tage waren dann auch zu wenig, um alle Wander- und Montainbikewege auszutesten.

Dritte Station: Von der Küste aus ins Inland.... entlang der Loire bis in die Weinberge des Anjou, Übernachtung direkt am Fluss und die Möglichkeit, auf dem 900 km langen Loireradweg viele km durch eine abwechslungsreiche Landschaft an einem sich immer verändernden Fluß entlang, Radtouren zu machen. Ein paar Laufkilometer waren dann auch noch drin, incl. dem abendlichen Abschluss mit den Weinen aus dem Anjou.

Fünfte und letzte Station: Irgendwann neigt sich auch die Urlaubszeit dem Ende zu und es geht auf den Rückweg. Und da es an der Loire so schön ist und der Rückweg noch einmal in die Richtung führte, wurde noch mal der "Anker" am Fluss ausgeworfen. Mitten im Weinanbaugebiet um den Ort Sancerre bot sich ein schönes Plätzchen, um noch ein paar Tage zu verbringen. Die letzte geplante Station in den Vogesen fiel dann leider wörtlich ins Wasser. 14 Grad am Tag und 8 min der Nacht bei Dauerregen sind auch für harte Camper nicht erträglich. Daher fiel das Höhentraining nach einer Übernachtung dann der Rückreise zum Opfer. Trotzdem schön gewesen und viel erlebt und gesehen.

Ach ja, die Bilder von Sancerre... Was mit der Action Cam in der Hand nie passiert ist und worauf ihr sicher alle gewartet habt :-), eine Pfütze an der Loire hat es geschafft. Der Urlauber hat sich beim Laufen so richtig schön in den Schlamm gelegt! Nix passiert, und alles ist schon wieder abgeheilt.Wer an den kompletten Videos in voller Länge in HD interessiert ist und auch ein paar Bilder mehr anschauen möchte, darf sich gerne melden und wir schauen die Filme dann kommentiert auf dem Fernseher!



Trail Team OWL

Trail Laufgruppe aus Ostwestfahlen